Videobesuch.de hilft Bewohnern in Pflegeeinrichtungen per Video-Chat ihre Liebsten zu sehen

Hallo Jaye, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei Videobesuch kurz vor:

Wir haben Videobesuch 2020 in einem Viererteam gegründet, nachdem wir den WirVsVirus Hackathon gewonnen haben. Videobesuch war nicht unsere erste Gründung, wir sind alle gründungserfahrene Kaufleute, Designer und Techies. In unserem Team ergänzen wir uns praktischerweise hervorragend: Mark Eggenstein kümmert sich um die technische Entwicklung, Alexander Schäper um Datenschutz und Businessdevelopment, Chrysovalantis Theodoridis um unser Produktdesign und unsere User-Experience. Ich bin Jaye Pharrell und mein Aufgabenfeld besteht zur Zeit primär aus PR und Sales.

Vielleicht möchtest Du uns ganz am Anfang unseres Interviews Euer Startups Videobesuch kurz vorstellen:

Videobesuch ist eine Planungs- und Videoanrufsoftware für Pflegeeinrichtungen. Mit Hilfe von Videoanrufen verbinden wir Familienmitglieder, die durch äußere Umstände getrennt sind, beispielsweise während Auslandsaufenthalten oder wie aktuell, durch eine Pandemie. Angehörige können durch Videobesuch selbstständig Anrufe mit ihren Familienmitgliedern in Pflegeeinrichtungen buchen, ohne, dass für diesen Schritt Pflegekräfte benötigt werden.

Welches Problem wollt Ihr mit Videobesuch lösen ?

Durch äußere Umstände ist es Familienmitgliedern häufig nicht möglich ihre Angehörigen in Pflegeeinrichtungen zweiwöchentlich oder beispielsweise monatlich zu besuchen. Gerade in den letzten Monaten war dies aufgrund der Corona Pandemie nicht möglich, aber auch darüber hinaus ist es für Angehörige, welche weiter entfernt oder sogar in einem anderen Land wohnen schwierig, ihre Familie regelmäßig zu besuchen. Mit Videobesuchen digitalisieren wir Besuche in Pflegeheimen und ermöglichen es damit Verwandte unabhängig von äußeren Umständen zu sehen.

Wie ist die Idee zu Videobesuch entstanden ?

Während unserer Teilnahme am #WirVsVirus Hackathon überlegten wir welche Probleme wir lösen könnten und welche Gruppen gerade gefährdet sind. Beim Blick auf die Risikogruppen war sofort klar, dass ältere Menschen in vielerlei Hinsicht gefährdet sind. Neben den Risiken bezüglich der physischen Gesundheit, stellt die Isolation auch eine enorme Herausforderung für die mentale Gesundheit dar.

In diesem Rahmen sind wir auf die Idee gekommen Videoanrufe in Pflegeeinrichtungen anzubieten um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Nach einigen ersten Gesprächen mit unserer Zielgruppe haben wir dann den Punkt Planungssoftware hinzugefügt, da häufig nur sehr wenige Tablets in Pflegeeinrichtungen verfügbar sind und die Anrufe somit auf diese verteilt und geplant werden müssen. Durch unser Buchungssystem fällt dieser Aufwand nicht auf Pflegekräfte zurück.

Wie würdest Du Deiner Großmutter Videobesuch erklären ?

Oma, du weißt ja, dass es schwierig ist sich häufig zu sehen und sich nur über das Telefon zu hören ist nicht das gleiche Gefühl. Mit Videobesuch siehst du uns während dem Telefonieren auch auf einem Bildschirm. Damit können wir uns sehen, auch wenn wir uns vielleicht nicht in echt treffen können.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Wir sind erst seit Ostern am Markt, daher gab es zurzeit noch keine großen Änderungen. Da wir Videobesuch natürlich noch weiterentwickeln, wir es in Zukunft bestimmt welche geben.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Wir bieten zunächst eine 30-tägige kostenlose Testphase an. Nach dieser zahlen unsere Kunden eine monatliche Gebühr, die sich nach der Anzahl an verbundenen Geräten richtet.

Wie genau hat sich Videobesuch seit der Gründung entwickelt ?

Videobesuch ist tatsächlich ein sehr gutes Beispiel für ein lean startup: Nachdem wir es in die Top 20 des WirVsVirus Hackathons geschafft haben, starteten wir innerhalb von 2 Wochen unseren Pilot in einer Einrichtung der Caritas Düsseldorf in Zusammenarbeit mit Vodafone. Durch diese enge Zusammenarbeit bekamen wir wertvolles Feedback und konnten unser Produkt entsprechend an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen. In den Wochen danach starteten wir auch eine Initiative mit MediaMarktSaturn und der deutschen Technikberatung, bei dieser wurden 250 Tablets, auf denen unsere Software vorinstalliert ist, an Pflegeeinrichtungen vergeben.

Wir arbeiten weiterhin daran Videobesuch zu verbessern und konnten seit unserem Start bereits zahlreiche Kunden gewinnen.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Zur Zeit bootstrappen wir, sind aber auch offen dafür Investoren mit an Bord zu holen um schneller wachsen zu können.

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “Videobesuch.de hilft Bewohnern in Pflegeeinrichtungen per Video-Chat ihre Liebsten zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.