Tauschwohnung – die Wohnungstausch-Plattform aus Bonn

Hallo John, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ? Welches Problem wollt Ihr mit Tauschwohnung lösen ?

Mit unserem Portal von Tauschwohnung wollen wir den Immobilienmarkt revolutionieren. Durch das Tauschen von Wohnungen wollen wir die Wohnungsfindung einfacher gestalten. Durch die zahlreichen Wohnungsangebote in den größten Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz findet jeder die passende Wohnung zu seiner individuellen Lebenssituation.

Wie ist die Idee zu Tauschwohnung entstanden ?

Als Student musste der Geschäftsführer John mehrfach umziehen. Jedes Mal war die Wohnungssuche für ihn sehr zeitaufwendig und nervenaufreibend, denn es gab keine Plattform, auf der er unkompliziert und schnell etwas Passendes finden konnte

– zu einem angemessenen Studentenpreis und in der richtigen Lage.

Aus dieser Herausforderung entstand die Plattform Tauschwohnung. Es ist ein Projekt, das als Masterarbeit gestartet ist und inzwischen den Nerv einer ganzen Generation trifft.

Wie würdest Du Deiner GroßmutterTauschwohnung erklären ?

Oma, deine Wohnung ist mittlerweile zu groß für dich. Es könnte doch wunderbar eine Familie hier wohnen, die Nachwuchs bekommt und die in einer zu kleinen Wohnung lebt. Würdest du mit der tauschen wollen?

Auf unserer Plattform im Internet vermitteln wir solche Tauschfälle Oma.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Unser Konzept ist im Kern gleichgeblieben. Wir haben es jedoch immer weiter geöffnet.

Mittlerweile kann man auch Häuser und WG-Zimmer tauschen. Bald wird auch der Tausch von Eigentum möglich sein.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Die Plattform ist komplett kostenfrei mit dem Basis-Status nutzbar. Viele Referenzen haben beispielsweise lediglich mit dem Basis-Status einen Tauschpartner gefunden.

Für ca. 10 Euro im Monat (monatlich kündbar) gibt es einen Premium-Status, der einiges an Zeit und Arbeit erleichtert und die Suche etwas bequemer macht.

Wie genau hat sich Tauschwohnung seit der Gründung entwickelt ?

Wir gewinnen viel an Erfahrung dazu. Gerade durch unsere Nutzer*innen, mit denen wir viel in Kontakt stehen. Man kann uns jederzeit anrufen und uns offen die Meinung sagen. Wir wachsen dadurch!

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Mitarbeiterzahl: 5

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Zum Glück gab es bis jetzt noch nichts, was richtig schief gegangen ist.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Zum Glück gab es bis jetzt noch nichts, was richtig schief gegangen ist.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir freuen uns, dass wir schon einige Städte motivieren konnten, eine eigene Tauschbörse mit unserer Hilfe zu erstellen.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Wir wachsen aus eigenen Kräften.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Unser Ziel ist es weiterhin Menschen helfen zu können ihre passende Wohnung zu finden und auf dem deutschen Markt bekannter zu werden.

Vielen Dank für das Interview.

2 thoughts on “Tauschwohnung – die Wohnungstausch-Plattform aus Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.