Kölner Start-up Werksta.tt heißt nun „foodforecast“

Pressemitteilung:

Köln, 07.02.2022Seit dem 01.02.2022 firmiert das Kölner Start-up Werksta.tt unter dem Namen foodforecast. Im Zuge des Rebrandings haben die KI-Experten auch Corporate Design und Webseite neu aufgelegt.

Foodforecast – auf Deutsch Lebensmittelvorhersage – der neue Name beschreibt genau, was das Tech-Start-up macht. Das innovative Team setzt Künstliche Intelligenz (KI) zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung ein. Foodforecast hat eine KI entwickelt, die historische Verkaufszahlen von Bäckereifilialen analysiert und mit wichtigen Einflussfaktoren kombiniert, um eine automatisierte Verkaufsprognose für die Bestellung des nächsten Tages zu erstellen. So möchte foodforecast dazu beitragen, dass weniger Lebensmittel in der Tonne landen.

„Der Name Werksta.tt passte nicht mehr zu unserem Geschäftsfeld. Er ist damals noch vor der eigentlichen Geschäftsidee entstanden“, so Gründer Justus Lauten. Hinzu kommt, dass ein Name wie Werkstatt bei der Suchmaschinenoptimierung nicht gut abschneidet, weil Google so wie jeder andere Nutzer zunächst an eine echte Werkstatt denkt. Aus diesen Gründen hat sich das Unternehmen zu dem Schritt des Rebrandings entschieden.

Im Zuge des Rebrandings wurde auch die Webseite erneuert. Unter www.foodforecast.com warten nun z.B. zahlreiche Hintergrundinformationen zur KI inkl. anschaulicher Erklärvideos auf den Nutzer. Alles erstrahlt im neuen Corporate Design.

Foodforecast wurde im Dezember 2018 von Justus Lauten gegründet. Seitdem setzt das Start-up Künstliche Intelligenz zum Zwecke der Nachhaltigkeit ein.

One thought on “Kölner Start-up Werksta.tt heißt nun „foodforecast“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.