DvH Ventures, Coparion und andere investieren Millionenbetrag in 35up

Pressemitteilung:

Köln, 09.03.2021Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures) einer der aktivsten Early Stage Investoren Europas investiert gemeinsam mit dem Co-Investmentfonds Coparion und anderen im Rahmen einer Seed-Runde eine siebenstellige Summe in die Cross-Selling Plattform 35up.

Große Marktplätze wie Amazon erzielen bis zu 35 Prozent ihres Umsatzes mit Cross-Selling. Dieser Hebel stand ihnen bisher exklusiv zur Verfügung, da für erfolgreiches Cross-Selling zum einen ein ausgereiftes, KI-basiertes Product Matching nötig ist, zum anderen einen großen – und damit kostenintensiven – Lagerbestand erfordert, was sich für kleine und mittlere Webshops erst ab einem gewissen Umsatzvolumen rechnet.

35up löst genau das Problem mit ihrer Plattform, die jedem Webshop Cross-Selling ohne Lagerrisiko und arbeitsintensive Aufnahme neuer Produkte in das Sortiment ermöglicht. Die Headless API erkennt Produkte im Warenkorb eines Webshops und schlägt KI-basiert passende Cross-Selling Artikel aus dem Produktsortiment angeschlossener Händler zum Kauf vor, die von dort direkt an den Endkunden geliefert werden. Der Gesamtumsatz des Webshops wird somit deutlich gesteigert.

„Die Plattform von 35up bietet eine Technologie mit Alleinstellungsmerkmal. Fabian Louis, Klaus Wegener und Victor Schröder sind erfahrene Gründer, die bereits in der Vergangenheit mit ihren Unternehmen erfolgreich waren. Sowohl Technologie als auch das Geschäftsmodell haben bereits gezeigt, dass sie funktionieren. Eine gute Ausgangsbasis für ein Seed-Investment in 35up,“ so Kim Tran, Associate Partner bei DvH Ventures.

„Unser Produkt bietet jedem Webshop das enorme Wachstumspotenzial der großen eCommerce-Marktplätze. Langfristig kann das im eCommerce wieder zu mehr Wettbewerb führen, was dem Markt als Ganzes nutzen wird,“ betont Fabian Louis.

„Wir sind wahnsinnig stolz, mit Dieter von Holtzbrinck Ventures und dem VC Coparion die perfekten Investoren gewonnen zu haben. Die Teams haben uns von Tag eins an überzeugt. Das Investment ermöglicht uns, den Ausbau unserer Tech-Plattform voranzutreiben und zu skalieren,“ sagt Klaus Wegener.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.