Das sind die Gesundheitspioniere 2020

Copyright „Getty Images/Handelsblatt“

Pressemitteilung:

Health-i Initiative: Die Techniker Krankenkasse und das Handelsblatt präsentieren Vordenker*innen der Gesundheitsbranche

Düsseldorf, 04. November 2020 – Forschung am Impfstoff gegen Corona, Biomarker, die Krankheitserreger schnell erkennen und Smartphone-Apps für einfacheres Blutspenden sowie als Hilfe bei psychischen Problemen: Die Gesundheitsinitiative Health-i der Techniker Krankenkasse (TK) und des Handelsblatts hat die „Health-i Pioneers 2020“ gewählt. Aus rund 180 Nominierungen wählte eine Jury bestehend aus über 70 Persönlichkeiten aus Gesundheit, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Experten der TK und des Handelsblatts vier Innovationstreiber*innen für das Gesundheitswesen aus: Das Biotechnologieunternehmen Curevac, die Tricode UG, das Software-Unternehmen Noscendo sowie die Arbeitsgruppe Klinische Neuro-psychologie der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE).  

Sie repräsentieren in den Augen der Jury stellvertretend für viele andere Unternehmen, Institutionen und Personen die Vorreiter der Branche. Unterstützend stand bei der Wahl ein wissenschaftlicher Beirat rund um Prof. Dr. Jochen A. Werner vom Universitätsklinikum Essen und Prof. Dr. David Matusiewicz von der FOM Hochschule zur Seite. Ziel der Health-i Initiative ist es, die besten Innovationen und Ideen für ein vernetztes, zukunftsorientiertes Gesundheitswesen aufzuspüren und damit die digitale Transformation des Gesundheitswesens voranzutreiben – und das bereits im fünften Jahr. Befeuert durch die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie wird diese Mission wichtiger denn je. 

Und das sind die vier ausgezeichneten Health-i Pioneers im Kurzportrait:

CureVac – Hoffnung im Kampf gegen Covid-19  

Das Tübinger Biotechnologieunternehmen CureVac forscht an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Corona-Virus. Dabei setzt es auf ein körpereigenes und von den Tübingern entdecktes Prinzip. Auf Basis des Botenmoleküls Messenger-RNA (mRNA) soll eine neue Medikamentenklasse entwickelt werden, mit der es dem menschlichen Körper möglich ist, eigenständig Antikörper und T-Zellen gegen den SARS-CoV-2-Erreger zu produzieren. www.curevac.com

Tricode UG – Blutspende digitalisiert

Mehr Menschen zur Blutspende bewegen – dieses Ziel verfolgt die Kieler Tricode UG mit ihrer App „Statusplus Blutspende“. Hierfür bündelt die Anwendung alle Prozesse rund um die Spende und verlegt sie in den digitalen Raum. Nutzer können etwa auf ihren Blutspendeausweis zugreifen oder einen Termin vereinbaren. Spendezentren haben zudem die Möglichkeit mit Push-Nachrichten zur Blutspende aufzurufen. Die für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein entwickelte App soll vor allem den Zugang zu jungen Spenderinnen und Spendern erleichtern. https://tricode.io/

UKE – Apps zur Behandlung von Glücksspielsucht, Depression und Psychose

Betroffene psychischer Störungen erhalten oft keine direkte und schnelle Hilfe. „Zur Behandlung der Unbehandelten“ bietet die Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des UKE zwei Apps als internetbasierte Interventionen an. Die Apps „Neustart“ und „MKT & Mehr“ der Gruppe rund um Dr. Lara Bücker richten sich an Betroffene von problematischem und pathologischem Glücksspiel sowie Leidtragenden von Depression und Psychose. https://ag-neuropsychologie.de/app.de

Noscendo – Krankheitserreger schneller identifizieren

Das Tübinger Software-Unternehmen Noscendo hat ein softwarebasiertes Diagnostik-verfahren entwickelt, das eine Blutprobe mit Hilfe von neuen Biomarkern in weniger als 24 Stunden auf etwa 1.000 Erreger testen kann. Die Methode bietet somit unter anderem die Möglichkeit, Patienten mit einer Blutvergiftung schneller und gezielter zu behandeln. https://noscendo.com

Jetzt für den Health-i 2021 bewerben 

Weitere Informationen über die Health-i Initiative sowie ausführliche Portraits der Health-i Pioneers gibt es unter www.health-i.de. Dort gibt es zudem die Möglichkeit, sich bereits jetzt für den Innovationswettbewerb im kommenden Jahr zu bewerben.

Über die Initiatoren:

Techniker Krankenkasse (TK) 
Mit rund 11,5 Millionen Versicherten ist die Techniker Krankenkasse die größte Krankenkasse Deutschlands. Die rund 14.000 Mitarbeiter*innen setzen sich tagtäglich dafür ein, den TK-Versicherten eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu gewährleisten. Persönlich, telefonisch, per Chat oder App bietet die TK ihren Kunden individuelle Beratung und Hilfe rund um Gesundheitsvorsorge und -versorgung sowie Pflege an. Mit zahlreichen Innovationen – wie zum Beispiel der elektronischen Gesundheitsakte TK-Safe – ist es das Ziel der TK, die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzutreiben und ein modernes Gesundheitssystem maßgeblich mitzugestalten. www.tk.de

Handelsblatt

Das Handelsblatt ist die führende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei den Top-Entscheidern in Deutschland. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Es steht für hohe Aktualität, Verlässlichkeit, Substanz und Objektivität. Nachrichten werden recherchiert, analysiert und in den komplexen Zusammenhang eingeordnet. Das Ausleuchten der Hintergründe, Kommentare, Analysen haben besonderes Gewicht. Mit fundierten Berichten über Zukunftstrends und neue Technologien liefert das Handelsblatt wichtige Erkenntnisse für erfolgreiches Handeln in sich ständig verändernden Branchen und Märkten. Laut „Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung“ (LAE) 2020 erreicht das Handelsblatt 231.000 Top-Entscheider börsentäglich. Handelsblatt Online ist das führende Wirtschaftsportal in Deutschland mit 25,9 Mio. Visits und über 50,5 Mio. Page Impressions (Quelle IVW Ø 01-09/2020). www.handelsblatt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.