ruhrSTARTUPWEEK 4.0

Pressemitteilung:

Die erfolgreiche Eventreihe geht mit einem Mix von Online- & Offline-Events in die vierte Runde.

  • Vom 21.-25. September steht das Ruhrgebiet wieder ganz im Zeichen der Start-ups.
  • Mehr als 70 Events rund um die Themen Gründung, Innovation & Digitalisierung.
  • Die ruhrSTARTUPWEEK 2020 beinhaltet erstmals auch zahlreiche Online-Angebote.

Essen. Die nächste ruhrSTARTUPWEEK steht in den Startlöchern: Vom 21. bis 25. September 2020 wird die Start-up-Szene des Ruhrgebiets erneut ins Scheinwerferlicht des Geschehens gestellt. Initiiert und organisiert vom ruhrHUB, lädt die etablierte Veranstaltungsreihe bereits zum vierten Mal zahlreiche junge Unternehmerinnen, Studentinnen, Investoren und Unternehmen der Region zum Austausch rund um die Themen Gründung, Finanzierung, Digitalisierung und Innovationsmanagement ein. Die ruhrSTARTUPWEEK 2020 unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRW-Wirtschafts- und Digitalminister wird neben Veranstaltungen im Ruhrgebiet erstmals auch Online-Angebote beinhalten.

„Die ruhrSTARTUPWEEK hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der Start-up Kultur im Ruhrgebiet entwickelt und als ‚Go-To-Event‘ in der Region etabliert“, erklärt Oliver Weimann, Geschäftsführer ruhrHUB. „In dieser einen Woche bringen wir Gründer und Unternehmen aus der Region in 5 Tagen bei rund 70 Events zusammen – ein optimaler
Nährboden für neue Ideen und digitale Innovationen.“ Auch dieses Jahr bietet die Eventwoche wieder einen bunten Mix an Vorträgen, Workshops und Pitches bis hin zu klassischen Networking-Angeboten. Das Spektrum reicht dabei von klassischen Gründungsthemen bis hin zu aktuellen Zukunftsthemen. Zum ersten Mal wird dieses Jahr auch ein Community-Award für das „Start-up of the Year“ verliehen. Nominiert sind hierfür alle
„Start-ups of the Month“ der vergangenen 12 Monate.

Den Startschuss für die ruhrSTARTUPWEEK gibt dieses Jahr eine große Kick-Off Show in Form eines YouTube-Livestreams. In der geplanten dreistündigen Übertragung wird die Region Ruhr in den Fokus rücken und die Start-up-Szene näher vorgestellt. Die Show wird dabei interaktiv gestaltet sein, so dass die Teilnehmer*innen über verschiedene Wege mit
den Speakern interagieren können. „Die neue digitale Komponente des Events ist ein notwendiger Schritt und eine gute Möglichkeit die ruhrSTARTUPWEEK weiterzuentwickeln“, fügt Svenja Tietje, Geschäftsführerin ruhrHUB hinzu. „Mit der großen Eröffnungsshow im
Livestream wollen wir das digitale Mindset der Woche unterstreichen und noch mehr Gründer*innen und Gründungsinteressierte als zuvor erreichen.“

Die Highlights der diesjährigen ruhrSTARTUPWEEK sind so vielfältig wie die behandelten Themen. Ein wiederkehrendes Highlight wird eine tägliche Live-Schaltung nach Berlin sein, in der Alexander Hüsing von deutsche-startups.de jeden Mittag erfolgreiche Gründer mit Wurzeln im Ruhrgebiet interviewt. Von erfolgreichen Gründern lernen und so ermutigt werden, ein eigenes Unternehmen aufzubauen, das ist der grundlegende Spirit der Eventwoche.

Die ruhrSTARTUPWEEK gehört heute zu einer der größten dezentralen und digitalen Veranstaltungsreihen im Ruhrgebiet und ist eines von mehreren etablierten Großevents, die die Sichtbarkeit der Start-up-Szene auch über die Region hinaus verstärken. Mithilfe von mehr als 50 Partnern – darunter Tengelmann Ventures (TEV), die IHKen des Ruhrgebiets, die lokalen Wirtschaftsförderungen, Hochschulen (TU Dortmund, Ruhr-Uni Bochum, HS RuhrWest) sowie zahlreiche erfolgreiche Start-ups der Region – erwartet Besucher auch dieses Jahr wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Die Tickets für die einzelnen Veranstaltungen sind kostenlos.

One thought on “ruhrSTARTUPWEEK 4.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.