ROCKETHOME – die digitale Service Plattform für vernetztes Wohnen & Leben

Hallo Yüksel, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei ROCKETHOME kurz vor:

Wir bei ROCKETHOME sind ein relativ junges und dynamisches Team, sodass bei uns untereinander noch die typische „Startup Atmosphäre“ herrscht. Zudem lässt sich ROCKETHOME gut als ein interdisziplinäres Team aus Top-Experten in den Bereichen Software-Intelligenz, Connectivity, Plattform-Operation, User Experience, Design und Marketing beschreiben. Uns verbindet die langjährige Erfahrung mit Internet-Technologien und das persönliche Engagement für den Erfolg im Team.

Möchtest Du uns ganz am Anfang unseres Interviews uns Euer Startup ROCKETHOME kurz vorstellen ?

Rockethome GmbH ist einer der führenden Anbieter für Smart Home, Energy IoT und Home Safety in Europa. Wir bieten über unsere B2B Kunden aus der Energiewirtschaft, Telekommunikation, Handel, Wohnungswirtschaft und anderen Service Provider einen Marktzugang mit einer hohen Reichweite für den Vertrieb seiner Partnerprodukte an. Grundlage für die Lösungen ist die offene, hardwareunabhängige und skalierbare Software-Plattform „HomeRUN Intelligence“(„Plattform“). Über diese Connect Plattform können Endkunden umfangreiche Use Cases durch die Vernetzung einer Vielzahl von Geräten unterschiedlicher Hersteller realisieren.

Welches Problem wollt Ihr mit ROCKETHOME GmbH lösen ?

Mit der Plattform die ROCKETHOME bietet, möchten wir Unternehmen dabei unterstützen, Informationen verschiedenster Smart Home Geräte in einem Portal abrufbar und auswertbar zu machen. Durch die Cloud Plattform „Home RUN Intelligence“ hat unser Partner die Datenhoheit über das zusammen entwickelte Geschäftsmodell und der End-Kunde bekommt eine „One-User-Experience“ geboten.

Wie ist die Idee zu ROCKETHOME entstanden ?

Gegründet wurde ROCKETHOME 2010 mit einem Tisch, einem Laptop und einer Idee. Ausgangspunkt für die Geschäftsidee war die EU-Richtlinie, wonach 80 Prozent der Haushalte bis 2020 mit Smart Metern ausgestattet werden müssen. Bloße Transparenz beim Verbrauch lockt die Kunden nicht, sie müssen auch steuern können. Und damit meine ich das komplette Paket: Heizungen, Licht, Haushalts- und Bürogeräte, Standby-Anlagen, Räume. Am Ende der Idee steht das eigenständige Gebäude, das sich bis hin zum Fensterrollo selbst reguliert oder aus dem Urlaub per App fernsteuern lässt.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Zusammen mit Unternehmen z.B. aus der Energie- und Wohnungswirtschaft entwickeln wir in Workshops eine Produktidee, klären Produkte die vernetzt werden sollen und Eigenschaften der Plattform sowie Anwendungsbereiche und entwickeln somit IoT Lösungen und Geschäftsmodelle im Connected Home Segment. Sobald diese in den Markt eingeführt wurden bieten wir unseren Partner „Software-a-as-Service“ und begleiten ihn sozusagen über die gesamte „Lifetime“ der Plattform. Dazu gehören dann unter anderem Hosting/Betrieb und die flexiblen Weiterentwicklungen der Plattform. Darüber hinaus bieten wir eine Innovations- Roadmap sowie ein Partner-Programm an.

Wie genau hat sich ROCKETHOME seit der Gründung entwickelt ?

Die Nachfrage für Smart-Home Geräte und vor allem nach der Digitalisierung verschiedenster Messprozesse hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. So wurde aus einem kleinen Startup Unternehmen mit innovativen Ideen einer der führenden Lösungsanbieter für vernetztes Wohnen und digitale Heimkultur in Europa. Über die Jahre haben wir immer mehr Erfahrung gesammelt und neue Partner gewonnen mit denen wir die Möglichkeit hatten eine Vielzahl von Produkten in unsere Plattform zu integrieren.

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Obwohl es uns bereits seit 9 Jahren gibt, ordnen wir uns aufgrund unserer Größe immer noch gerne unter den Startups ein. Mit knapp 40 Mitarbeitern unterstützen wir unsere über 50 Partner aus verschiedensten Ländern bei dem Kickstart und der Weiterentwicklung Ihrer Plattform.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir haben uns immer darauf konzentriert, dass wir die richtigen Kunden und Partner finden. Dabei steht immer im Fokus, dass wir eine gemeinsame Vision teilen und mit Power in einen Markt reingehen.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

In nächster Zeit werden wir uns noch mehr auf die Bereiche „Connected Community“ und „Smarte Quartiere“ fokussieren. Da unsere Plattform nun auch Multiuser-fähig ist bieten sich durch Rollenverteilung ganz neue Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Ambient Assisted Living, Security und Kontrolle im Falle von Abwesenheit. Weiterhin im Fokus werden natürlich die Themengebiete „Internet-der-Energie“ und „Internet-der-Dinge“ stehen, da sie meiner Meinung nach sich als die großen Megatrends der nächsten Jahre durchsetzen werden.

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “ROCKETHOME – die digitale Service Plattform für vernetztes Wohnen & Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.